top of page

Mo., 25. Sept.

|

Kursraum Geburtshaus St. Gallen

Vortrag: Danke, lieber "Arschengel"

Wie du mit "Knöpfedrücker" entspannter umgehen kannst

Anmeldung abgeschlossen
Veranstaltungen ansehen
Vortrag: Danke, lieber "Arschengel"
Vortrag: Danke, lieber "Arschengel"

Zeit & Ort

25. Sept. 2023, 20:00 – 21:30

Kursraum Geburtshaus St. Gallen, Werkstrasse 3, 9000 St. Gallen, Schweiz

Über die Veranstaltung

Wir kennen sie alle: Mitmenschen, die mit gewissen Aussagen oder Verhaltensweisen Ärger, Enttäuschung oder Hilflosigkeit in uns auslösen - also sogenannte "Arschengel" (der Begriff wurde von dem Psychologen Robert Betz geprägt). Sie drücken im Alltag ganz unbewusst unsere "Knöpfe", das heisst sie treffen unsere wunden Punkte. 

Zum Beispiel:

  • Der Sohn, der lieber Schokolade anstatt Obst isst. 
  • Die Tochter, die nicht aufräumen will. 
  • Der Partner, der viel arbeitet und den Hochzeitstag vergisst. 
  • Die Ehefrau, die ständig an ihrem Mann herumnörgelt und ihn wie einen kleinen Jungen behandelt.
  • Die Freundin, die ihr Programm immer durchzieht ohne ein einziges Mal nach deinen Wünschen oder Ideen zu fragen.
  • Die Schwiegermutter, die sich überall einmischt.
  • Der Autofahrer, der mit 40 km/h über die Landstrasse kriecht.
  • Die Nachbarin, die ihre Sträucher über den Zaun wachsen lässt.
  • Der Chef, der uns wegen einer Bagatelle kritisiert.
  • Die Liste liesse sich seitenweise fortsetzen...

Und halt bevor du entrüstet die Webseite wieder verlässt, lies bitte weiter, es lohnt sich!

Auch wenn wir uns solch klare Worte weniger gewohnt sind, treffen sie doch den Kern der Sache: Der Kopf betitelt solche Mitmenschen als "Arsch", "Stinkstiefel" oder "Nervensäge". Und gleichzeitig weiss das Herz, dass sie für unser persönliches Wachstum ein "Engel" sind. Sie weisen uns mit ihrem Verhalten darauf hin, welche Fähigkeiten noch zu erwecken sind oder welche Eigenschaften wir noch nicht leben. Nehmen wir ihre Hinweise als Chancen wahr, so wird uns das Geschenk, das uns ein Arsch-Engel mit seinem Verhalten beschert, bewusst. Und diese brauchen wir, um uns weiterzuentwickeln. 

Sobald wir beginnen unsere wunden Punkte zu erforschen, werden die „Ärsche“ im Leben weniger, während sich die "Engel" vermehren.

Doch wie gelingt es uns, entspannter mit "Arsch-Engeln" umzugehen? Und wie können wir das darin enthaltene Geschenk für uns nutzen lernen?

Diesen Fragen gehen wir im Vortrag auf den Grund und finden heraus, wie du solchen Herausforderungen entspannter, liebevoller und klarer begegnest.

Tickets

  • Danke, lieber "Arsch-Engel"

    Preis pro Person

    CHF 30.00

Gesamtsumme

CHF 0.00

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page