Das magische Dritte in Konfliktsituationen



Win-Win-Bestrebungen sind in aller Munde. Verständnisvoll nicken alle mit dem Kopf, wenn diese Wortkombination erwähnt wird. Diese Doppelsieg-Strategie ist aber viel mehr als eine blosse Methode, um alle Beteiligten zu befriedigen. Sie ist eine «Gesamtphilosophie der menschlichen Interaktion», wie Stephen R. Covey in seinem Buch «Die 7 Weg zur Effektivität» feststellt. Wer bereit ist, das magische Dritte zu suchen, findet nicht «seinen Weg» oder «ihren Weg», sondern einen dritten besseren Weg, welcher vorher niemand auch nur ansatzweise auf dem Radar hatte. Die Qualität der dritten Alternative ist höher und spielt sich demzufolge auf einer übergeordneten Ebene ab. Sie bringt alle Beteiligten auf Augenhöhe und respektiert die einzelnen Bedürfnisse und Interessen.


In Konfliktsituationen ist die Umsetzung dieser schönen Theorie so banal wie zugleich anspruchsvoll. Die Verlockung der Dualität scheint einfach zu gross, um ihr zu entrinnen: Ich-Du, Jetzt-Nachher, Ja-Nein, Gewinner-Verlierer, Recht-Unrecht, Schnell-Langsam, Heiss-Kalt, Richtig-Falsch usw. Wie die Wortpaare bereits andeuten, findet eine Trennung und keine Verbindung statt. Und wie soll etwas Neues geschaffen werden, wenn wir auf Unterschiede aus sind und nicht auf Gemeinsamkeiten? Das Prinzip der Trennung ist nicht nur in Ehen sehr beliebt, sondern grundsätzlich tief im Menschsein verankert. Ohne ausführlich auf das geistige Gesetz Wir-sind-alle-eins eingehen zu wollen, würde uns ein bewussterer Umgang mit der menschlichen Verbundenheit doch ganz gut stehen.


Wenn es uns gelingt, mit Kopf und Herz nach «echten» Vorteilen für beide Parteien zu suchen, baut sich ganz natürlich ein Teil der blockierenden äussersten Schichten ab, welche bis anhin eine Hinwendung verhindert haben. Das Wort Hinwendung impliziert also nicht eine «heuchlerische Zwangs-Freundschaft», sondern nur die notwendige Öffnung, welche auf sozialer Ebene ein erster Schritt in Richtung Konfliktlösung bedeutet. Verbundenheit und Gemeinsamkeit als Haltung beruht auf dem inneren Bild, dass es genug für alle gibt.


Erfolgreiche Konfliktlösung basiert auf der Gleichung Output > Ich + Du. Der magische Output wird grösser sein als die Summe der beiden Teile Ich und Du. Versprochen!


Wenn du mehr über uns erfahren möchtest, dann klicke HIER.


Herzlichst Rico Stämpfli




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen